Rudolf Worschech

Filmkritiken von Rudolf Worschech

Stefan-Zweig-Verfilmung mit Oliver Masucci und Albrecht Schuch, die sich auf die Innenperspektive eines von den Nazis inhaftierten Notars konzentriert
Kluger und respektvoller Dokumentarfilm über den Druck der Wirtschaft in einem kleinen Dorf – und den Widerstand dagegen
Eine Spurensuche nach der Filmpionierin Alice Guy-Blaché, die 1896 ihren ersten Film drehte. Interviewschnipsel und eine atemlose Montage versperren mitunter den Zugang
Dokumentarisches Porträt von Helmut Göldner, der mobiles Kino in ostdeutschen Dörfern und Kleinstädten macht. Sympathische Hommage an die Kinoleidenschaft
2004 gewann Außenseiter Griechenland mit seinem deutschen Trainer Otto Rehhhagel überraschend die Fußball-EM. Wie es dazu kam, schildert mitunter etwas pathetisch dieser Dokumentarfilm
Künstliche Intelligenz will auch gelernt sein. Aus der Beziehung zwischen Mensch und Android macht Maria Schrader (»Unorthodox«, »Vor der Morgenröte«) eine charmante Beziehungskomödie
Mit ihrem alten Van fährt Fern durch den Westen der USA, von Arbeit zu Arbeit, vom Versandcenter zum Hamburger-Diner. Der dritte Film von Chloé Zhao beschwört den Mythos der Gemeinschaft on the road und den Traum von Unabhängigkeit und Freiheit. Die Nebenfiguren in »Nomadland« sind Laiendarsteller. Frances McDormand ist großartig – und vor allem: überzeugend – als Nomadin der Arbeit
Selbst eine Aktivistin, dokumentiert Slater Jewell-Kemker seit 15 Jahren die jugendliche Klimaschutzbewegung. Herausgekommen ist eine sehr persönliche tagebuchartige Langzeitbeobachtung, die die Bewegung von ihrer Basis her zeigt
Julia von Heinz beschreibt in ihrem autobiografisch inspirierten Film die Radikalisierung einer Studentin in einer Antifa-Gruppe. Politisch hochaktuell, spannend in Szene gesetzt und doch reflektiert. Ein wichtiger deutscher Film
Die Flucht eines desertierten dänischstämmigen deutschen Soldaten während des Ersten Weltkriegs wird den kruden Wendungen eines allzu rasanten Drehbuchs geopfert

Weitere Inhalte zu Rudolf Worschech

Tipp
Im September finden die Filmfestspiele in Venedig statt. Moritz Holfelder hat sich in den vergangenen Jahren dort herumgetrieben und fotografiert – nicht nur die Stars
Thema
Er fand die Vorstellung, mit Masken zu drehen, schräg; irgendwie dadaistisch – Der rumänische Regisseur Radu Jude und seine preisgekrönte Gesellschaftssatire »Bad Luck Banging or Loony Porn«
Meldung
Doch wieder digital: Das 14. Lichter Filmfest Frankfurt International zeigte eine gelungene Auswahl regionaler und überregionaler Werke, der Kongress »Zukunft deutscher Film« musste verschoben werden
Tipp
Wie die Bundesrepublik mit dem Nazifilmerbe umging. Die Diskursgeschichte der nach 1945 verbotenen NS-Filme
Meldung
Texte aus der Zwischenwelt: Unser Autor Hans Schifferle starb am 30. März nach einer langen, schweren Krankheit
Meldung
EZEF – Agentur für Filme aus dem Süden bringt seit Jahrzehnten Weltkino zu uns: mit Förderung, als Verleih, als Vermittlerin und in der Bildungsarbeit. Zwei aktuelle EZEF-Filme warten auf die Kino-Öffnung
Blogeintrag
Der 15 Filme umfassende Wettbewerb der 71. Berlinale wurde aus der Not geboren und war nur für Presse und Branche zu sehen. Und er machte einen eher durchwachsenen Eindruck
Blogeintrag
Am 1. März beginnen die Berliner Filmfestspiele. Zunächst aber nur mit einem »Industry Event« für Einkäufer, Presse und Jury, das online stattfindet. Wenn alles gut geht, darf im Sommer das Publikum in ausgewählte Berlinale-Kinos
Meldung
Das Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken ist das wichtigste Forum des deutschsprachigen Filmnachwuchses. Zwölf Filme liefen bei der digitalen Ausgabe im Wettbewerb
Tipp
»Dark Justice«, der letzte Film von Pol Cruchten, jetzt für's Heimkino erhältlich