Beppe Caschetto

Produzent/in von:

Ein 85-jähriger Dichter und ein zielloser Jugendlicher lernen, sich gegenseitig zu helfen. Francesco Bruni dirigiert ein gut aufgelegtes Figurenensemble in einem wunderbaren Film über Altern, Lernen und Erziehung: »Alles was du willst«
Der Titel »Träum was Schönes« zitiert die letzten Worte, die Massimos Mutter vor ihrem Tod an ihren Sohn richtet. Auch als Erwachsener (großartig zerrissen gespielt von Valerio Mastandrea) hat er den Verlust noch nicht verwunden. Marco Bellocchio schildert sein Leben im Schwebezustand: mit zaghafter Zuversicht und Empathie für seinen unerlösten Schmerz
Ein Vater-Sohn-Film zur männlichen Midlife-Krise, in dem Frauen nur als Mama oder Pornoweibchen vorkommen. Dabei werden bewährte Genrerezepte so grob eingesetzt, dass die Annäherung an die nicht unbedingt spontan sympathischen Figuren schwerfällt
Bei Punkrocker Stefano läuft's gerade nicht so, also fährt er zu Eltern und Geschwistern in die Kleinstadt, um sich von den zu Hause gebliebenen Spießern versichern zu lassen, wie toll sein Leben doch eigentlich ist. Doch dann hat dort jeder eine eigene, echt existentielle Krise. Italienische Familienkomödie mit einem herrlich selbstironischen Hauptdarsteller