Heike Parplies

Cutter/in von:

Shirel Peleg gelingt es, die Probleme der Nahost-Region mit humoristischem Ton unter einen Hut zu bringen, ohne sie lächerlich zu machen
Der Film folgt als »tropisches Melodrama« dem Schicksal zweier Schwestern im Rio de Janeiro der 50er Jahre. Dank gekonnter Inszenierung und exzellenter Hauptdarstellerinnen entsteht ein nahezu perfekter Genreeintrag, der eine überzeugende Balance zwischen Drastik und Ambivalenz findet: »Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão«
Mit präziser Beobachtung, grandiosen Schauspielern und einfachen Accessoires aus dem Faschingsbedarf setzt Maren Ade in ihrem dritten Spielfilm »Toni Erdmann« eine subversive Komödie über familiäre Verhältnisse, menschliche Masken und die Lage der Welt in Gang, in der die Schockstarre des Entsetzens schwindelerregend nah am befreienden Lachen liegt
Die mit starkem Hauptdarsteller (François Goeske) besetzte schwarze Komödie um einen Grufti, der wider Willen die Trauerarbeit zum Beruf macht, hat ihre Momente. Außerdem spielen Wotan Wilke Möhring, Clemens Schick, Nicolette Krebitz und Hannelore Elsner
Ein gut aussehendes Berliner Pärchen sucht im Sardinien-Urlaub nach lifestylekompetenten Vorstellungen von der bürgerlichen Liebe und findet Regression und Zerfall: »Alle Anderen«
Endlich im Kino: »Der Wald vor lauter Bäumen« ist die realistische Darstellung vom Scheitern einer jungen Lehrerin im Beruf wie auch im Privatleben