Guillaume Schiffman

Kammeramann/frau von:

Catherine Deneuve schlüpft wieder einmal in die Rolle einer Kleinbürgerin, die sich mit ihrem Provinzschicksal nicht abfinden will und die tollsten Kapriolen schlägt. Der Film ist eine Hommage an eine Schauspielikone, aber auch ein Roadmovie, das nichts auslässt und in Catherine Deneuve eine Darstellerin feiert, die wirklich alles kann
Michel Hazanavicius erzählt vom tiefen Fall eines Stummfilmstars, mit umwerfenden Darstellern und (fast) ganz ohne Geräusche und Dialoge. Ein faszinierendes kinematografisches Experiment – der beste Stummfilm seit der Umstellung auf den Ton
Das Leben des legendären Chansonniers als comichaft stilisierte Phantasmagorie. Joann Sfars Regiedebüt »Gainsbourg« überzeugt durch eine eigenwillige Ästhetik und großartige Darsteller, frustriert jedoch durch seine Dramaturgie