Erich Lackner

Produzent/in von:

Ein in die Jahre gekommener Schriftsteller, dessen Frau den Kampf gegen den Krebs zu verlieren droht, stürzt sich in eine Affäre mit einer Krankenschwester und löst so eine Tragödie aus. Unausgegorenes Drama, dem auch ein sehenswerter Josef Bierbichler nicht zu Glaubwürdigkeit verhelfen kann
Der letzte Teil von Glawoggers Trilogie zur globalen Arbeit: Ein Triptychon aus Bordellen in Thailand, Bangladesh und Mexiko, das mit spiritueller Überhöhung und Bildgewalt sein archaisches Frauenbild überkleistert, wegen der Einblicke in sonst verschlossene Welten aber von Interesse sein kann
Glawoggers psychedelisches Roadmovie steigert sich in einen wahren Spielrausch. Und folgt dramaturgisch einem Weg, der vorgegeben ist von magischen Pilzen und suggestiver Musik. »Contact High« ist ein schamloser Kinospaß