Redaktion epd Film

Weitere Inhalte zu Redaktion epd Film

Tipp
23. bis 28. Oktober, Hof – Der Ruf als einflussreiche Entdeckungslandschaft des deutschen Nachwuchskinos eilt den Filmtagen seit Jahrzehnten voraus. Doch auch internationales Independent-Kino hat ein festes Standbein im Festivalbetrieb, ebenso wie das traditionelle Fußballspiel, bei dem eine Auswahl der Festivalmacher und -zuschauer gegen ­Filmschaffende ­antritt
Tipp
19. bis 21. Oktober, Mannheim – Das filmische Erzählen liegt bei der vom Cinema Quadrat verantworteten Veranstaltung auf dem Seziertisch. In neun Vorträgen, einem Panel und vier Filmsichtungen an drei Tagen versuchen Redner und Zuhörer ein Verständnis besonders gelungenen filmischen Erzählens zu erlangen. Im Kino sind dabei »The Player«, »Adaption«, »7 Psychos« und »Trumbo« zu sehen
Tipp
17. bis 21. Oktober, Osnabrück – Erstmals 1986 veranstaltet, zeigt das niedersächsische Filmfestival unabhängig produziertes Filmschaffen aus aller Welt. Fünf Preise werden verliehen, höchstdotiert darunter ist der Friedensfilmpreis, um den sowohl Dokumentar- als auch Spielfilme konkurrieren. Weitere Sektionen befassen sich unter anderem mit dem Kurzfilm, ­Europa und Kinderrechten
Tipp
14. Oktober, in vielen Programmkinos Europas – Als Feiertag für den europäischen Film und leidenschaftliche Kinobetreiber bezeichnet sich der European Art Cinema Day. Der internationale Verband der Filmkunsttheater initiiert die nun dritte Ausgabe, um Programmkinos und dem europäischen Film ein Podium zu geben. Hunderte Kinos beteiligen sich; sie können ihr Programm selbst gestalten. Zu den künstlerischen Paten gehören Alice Rohrwacher und Christian Petzold
Tipp
1. bis 7. Oktober, Chemnitz – Das vom Verein Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst veranstaltete Festival bringt nicht nur einschlägige Filme ins Kino, sondern bietet auch kleinen und großen Besucherinnen die Möglichkeit, sich in Anwesenheit der Regisseure mit den Filmen auseinanderzusetzen. Das Rahmenprogramm animiert zur praktischen und theoretischen Auseinandersetzung mit dem Medium
Tipp
29. Oktober bis 4. November – »Fordert das Unmögliche!« ist das Motto der 61. Ausgabe des Dokumentar- und Animationsfilm-Festivals DOK Leipzig, angelehnt an die Retrospektive, die sich mit den politischgesellschaftlichen Umbrüchen um das Jahr 1968 befasst. Mit einer Hommage wird die Dokumentarfilmerin Ruth Beckermann geehrt, den Eröffnungsfilm steuern Werner Herzog und André Singer mit »Meeting Gorbachev« bei. Der Gewinner des Langfilm-Wettbewerbs hat ab diesem Jahr zudem die Chance, sich für den Oscar zu qualifizieren
Tipp
am Do., 11.10. in Frankfurt am Main – epd-Film-Autor Urs Spörri spricht mit Detlev Buck über seinen Film »Asphaltgorillas«
Tipp
27. September bis 7. Oktober – Das 2005 gegründete Festival widmet sich vorrangig jungen Filmemachern, die ihre vielversprechenden ersten Langfilme präsentieren. In diesem Jahr wird es zudem eine Wim Wenders- Retrospektive geben.
Tipp
27. September bis 6. Oktober 2018 – 130 Filme aus aller Welt zeigt das Filmfest Hamburg an zehn Tagen. Darunter »Dogman« von Matteo Garrone (»Gomorrha«). Weiterhin werden mehrere dotierte Preise verliehen, darunter den für den besten politischen Film, verliehen von der Friedrich-Ebert-Stiftung