E-Mail an... Xaver Böhm

Kurz angefragt, schnell beantwortet. Prominente über ihre Vorlieben und Filmerfahrungen
Xaver Böhm

Xaver Böhm

Xaver Böhm, Jahrgang 1985, ist Zeichner und Filmemacher; er drehte bisher Musikvideos und Kurzfilme (»Roadtrip«). Am 20.6. kommt sein erster, im Berlinale-Panorama uraufgeführter Spielfilm »O Beautiful Night« ins Kino

Der erste Film, den Sie im Kino gesehen haben?

Das war ein Zeichentrickfilm: »Peterchens Mondfahrt«. Ich glaube, ich war vier Jahre alt. Ich weiß nur noch, dass der Saal komplett leer war; insofern kein würdiger erster Kinobesuch.

Welchen Film schauen Sie immer wieder?

»Lost in Translation« von Sofia Coppola macht mir, egal wie oft ich ihn sehe, immer ein sehr schönes Gefühl.

Welche Fernsehserie verfolgen Sie gerade?

Ich bin da immer etwas spät dran. Zuletzt habe ich »Bad Banks« gesehen. Wahnsinns-Schauspielleistungen und Hammer-Inszenierung!

Welcher Film hat Sie zuletzt beeindruckt?

Auf der Berlinale habe ich »Buoyancy« von Rodd Rathjen gesehen. Ein ziemlich kompromissloser Film über moderne Sklaverei auf einem Fischerboot vor Thailand. Man beschwert sich ja gern und denkt, an einem Postschalter anstehen ist qualvoll. Dieser Film macht einen demütig und dankbar für ein Leben, wie es uns hier möglich ist.

Ein Film, auf den Sie sich freuen …

»Der Schamane und die Schlange« von Ciro Guerra fand ich sehr interessant. So bin ich gespannt auf seine Adaption von J.M. Coetzees Roman »Waiting for the ­Barbarians«.

Ihr/e Lieblingsschauspieler/schauspielerin?

Ich würde jederzeit ins Theater gehen, um ein bisschen was von Marko Mandics grenzenloser Energie abzubekommen.

Wer oder was ist unterschätzt?

Um als Gesellschaft zu funktionieren, brauchen wir dringend viel mehr Filme und Geschichten von Frauen. Ich glaube, diese Tatsache wird immer noch von vielen unterschätzt.

Ein Lieblingsfilm, der ein bisschen peinlich ist?

Sowas gibt's nicht, ich gehe auch leidenschaftlich ins Kino um Disneys »Frozen« zu gucken. Mir ist eher peinlich, dass ich keinen einzigen Fassbinder-Film gesehen habe.

Was sammeln Sie?

Ich weiß, Rauchen ist unpopulär. Aber wenn jemand verreist, lasse ich mir immer eine Kippenschachtel mitbringen. Die haben an anderen Orten oft ein besonderes Flair und tragen so schöne Namen wie Golden Bat oder Double Happiness.

Ihr Lebensmotto? Oder Lieblingszitat?

Follow the fun!

Der beste Platz im Kino?

Genau in der Mitte.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns