Mohammad Farokhmanesh

Regisseur/in von:

Fünf intime Kurzporträts aus einem von Klischees umstellten Land. Hoffentlich findet »Reich des Bösen – Fünf Leben im Iran« auch das Publikum, das ihn braucht

Produzent/in von:

Ein Film zum wichtigen Komplex rechtsextremer Erziehungstraditionen, der leider an einer zu sehr auf Effekt setzenden Dramaturgie und bildpolitischen Fehlentscheidungen scheitert: »Kleine Germanen«
Nach »Salami Aleikum« gelingt Ali Samadi Ahadi mit »45 Minuten bis Ramallah« wieder eine respektlose Culture-Clash-Komödie mit Knalleffekt