Paul Sarossy

Kammeramann/frau von:

Ein an beginnender Demenz leidender Auschwitz-Überlebender zieht los, um den Mörder seiner Familie zu finden: Der kolportagehafte Plot wird veredelt durch die inszenatorische Finesse von Arthouse-Veteran Egoyan – und durch den großartigen Auftritt von Altstar Christopher Plummer
Atom Egoyan spielt in »Chloe«, seinem Remake des Anne-Fontaine-Films »Nathalie«, bieder mit Vorstellungen von Erotik, die durch lange Ehejahre verhärtete bürgerliche Frauen hegen sollen, die aber auch ganz gut zu altmännerräudigen Regisseuren passen
Der kanadische Autorenfilmer Atom Egoyan ist ein besessener Erzähler familiärer Verstrickungen. Viele seiner Filme sind magische Trips, doch in seinem neuen Werk erweist sich die komplexe Erzählstruktur um eine Halbwaise auf der Suche nach ihrer wahren Familiengeschichte als reichlich konstruiert: »Simons Geheimnis«