E-Mail an...Maria Dragus

Kurz angefragt, schnell beantwortet. Prominente über ihre Vorlieben und Filmerfahrungen
Maria Dragus bei der Vorstellung von »Tiger Girl« auf der Berlinale 2017. Foto: Maximilian Bühn/Wikimedia

Maria Dragus bei der Vorstellung von »Tiger Girl« auf der Berlinale 2017

Foto: Maximilian Bühn/Wikimedia

Maria Dragus, Jahrgang '94, bekam mit 15 den Deutschen Filmpreis für eine Nebenrolle in »Das weiße Band«. Im letzten Jahr war sie in »Tiger Girl« und »Licht« zu sehen; aktuell ist sie mit »Maria Stuart« und »Verlorene« im Kino

Der erste Film, den Sie im Kino gesehen haben?

Meine erste richtig bewusste Kinoerinnerung ist »Harry Potter und der Stein der Weisen«, damals war ich sieben.

Welchen Film schauen Sie immer wieder?

»Bridesmaids« bringt mich immer zum Lachen; mittlerweile kann ich die Dialoge, glaube ich, auswendig ...

Welche Fernsehserie verfolgen Sie gerade?

Ich hab die letzte Zeit mehrere lange Flüge gehabt, da schaue ich dann ganze Serien oft in einem durch. Zuletzt »Beat« und »Grace & Frankie«. Momentan: »The Handmaid's Tale«.

Welcher Film hat Sie zuletzt beeindruckt?

»3 Tage in Quiberon« von Emily Atef, »Climax« von Gaspar Noé, »Cold War« von Paweł Pawlikowski.

Ein Film, auf den Sie sich freuen ...

Greta Gerwigs »Little Women«.

Ihr/e Lieblingsschauspieler/-schauspielerin?

Wenn ich eine/n nenne, kann ich nicht mehr aufhören, dann würde diese Antwort zu einer sehr langen Liste ... Und Meryl Streep.

Wer oder was ist unterschätzt?

Die Kraft des Kinos, Streamingplattformen zu überleben.

Ein Lieblingsfilm, der ein bisschen peinlich ist?

»The Room« von Tommy Wiseau.

Was sammeln Sie?

Kleine Glücksbringer, die ich von meinen Mitmenschen geschenkt bekomme. Auffällig oft sind das Steine; ich frag mich warum.

Ihr Lebensmotto?
Oder Lieblingszitat?

Alles zu seiner Zeit.

Der beste Platz im Kino?

Hinten, in der Mitte rechts.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns