David Benioff

Drehbuchautor/in von:

Uninspirierte Auftragskiller-Action im High-End-Gewand: Ang Lee (»Life of Pi«) demonstriert den doppelten Will Smith zwar in handwerkliche Brillanz, begnügt sich aber mit einem allzu simplen Skript, das sich von einem 3D-Schmankerl zum nächsten hangelt
Ein Soldat kehrt traumatisiert aus dem Krieg in seine Familie zurück, wo inzwischen sein Bruder, ein einstiger Loser, symbolisch seinen Platz eingenommen hat. »Brothers«, das US-Remake des dänischen Psychodramas »Brødre«, in dem zwei Brüder die Rollen tauschen, hat starke Momente. Doch die Moralparabel leidet wie das Original am holzschnittartigen Drehbuch
Die Folge, die erzählt, wie alles begann: Hugh Jackman führt unter der Regie von Gavin Hood vor, wie seine Figur zu dem Wolverine wurde, den man aus den bisherigen Teilen der »X-Men«-Saga schon kennt
Marc Forster versucht sich in »Stay« als eine Art Über-David-Lynch. Das Drehbuch des »Troja«-Autors David Benioff ist Ausgangspunkt einer visuell ehrgeizigen, kühnen, herausfordernden Psychostudie. Roberto Schaefers Kamera nistet sich gleichsam in den Köpfen und in der Psyche der Protagonisten ein