Ang Lee

Regisseur/in von:

Sensibler Kriegsfilm über einen US-Soldaten, der als gefeierter Held eine Heimattournee über sich ergehen lassen muss. Regisseur Ang Lee inszeniert »Die irre Heldentour des Billy Lynn« gewohnt unaufgeregt und realistisch und erzählt von den grotesken Mechanismen der Unterhaltungsmaschinerie, aber auch von der Grausamkeit des Kampfeinsatzes und der Entfremdung zwischen Soldaten und Daheimgebliebenen
In spektakulären 3D-Bildern wird der Schiffbruch eines indischen Teenagers zu einer atemberaubenden Erfahrung, in der die Grenzen von Fiktion und Wirklichkeit verschwimmen
Die detailgetreue Nachinszenierung des »festival of love« ist ein Meisterstück von Ang Lee. Angesichts des Schlachtfelds am Schluss wird ohne weitere Erklärung klar: hier geht eine Ära zu Ende – danach kommt die totale Kommerzialisierung der Popmusik. Vor dieser Kulisse schmeckt jede Schlammschlacht wie Sahnetorte

Produzent/in von:

In spektakulären 3D-Bildern wird der Schiffbruch eines indischen Teenagers zu einer atemberaubenden Erfahrung, in der die Grenzen von Fiktion und Wirklichkeit verschwimmen
Die detailgetreue Nachinszenierung des »festival of love« ist ein Meisterstück von Ang Lee. Angesichts des Schlachtfelds am Schluss wird ohne weitere Erklärung klar: hier geht eine Ära zu Ende – danach kommt die totale Kommerzialisierung der Popmusik. Vor dieser Kulisse schmeckt jede Schlammschlacht wie Sahnetorte

Weitere Inhalte zu Ang Lee

Tipp
am Sa. den 25.10., 0:40 Uhr, ARD - Mit »Tiger & Dragon« haben die Amerikaner einen traditionellen Martial-Arts-Film in Reinkultur produziert und machen damit den Chinesen in ihrer ureigenen Genre-Domäne Konkurrenz. Der Film ist besser als die meisten Genreprodukte made in Hongkong, dank der gefühlvollen Schauspielerführung durch Regisseur Ang Lee und den von Yuen Woo Ping atemberaubend inszenierten Gefechten
Tipp
"Madam Mallory und der Duft von Curry" ist ein Film, den man besser nicht hungrig schaut – wie auch unsere sechs besten Filme übers Essen
Thema
Kai Mihm zeichnet ein Porträt des vielseitigen Regisseurs Ang Lee