Französische Filmtage

Tübingen/Stuttgart, 3.–10.11.

Die Französischen Filmtage wollen in ihrer 38. Ausgabe über Sinn und Unsinn von Identitätskultur nachdenken. Ein Länderschwerpunkt liegt auf Quebec und dem frankophonen Afrika. Im internationalen Wettbewerb konkurrieren neun Debütfilme. Als Eröffnungsfilm läuft das Biopic »Aline« von Valérie Lemercier.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns