Transit Filmfest

Online, 19.–22.11.

Update vom 11.11.2020:

– Das Online-Programm finden Sie hier –

"In Zusammenarbeit mit filmpresskit.de wird vom 19.-22. November der Großteil unseres Programms deutschlandweit auch online verfügbar sein. Zur Unterstützung der lokalen Kinolandschaft spenden wir gemeinsam mit filmpresskit.de 1€ pro Ticket an das Regensburger Ostentor Kino. Unsere Podiumsdiskussion FORUM_UTOPIA am 22.11. wird als kostenloser Livestream übertragen. Darin stellen wir die Frage, wie wichtig das analoge Kino als utopischer Diskussionsraum einer politischen Öffentlichkeit ist und loten auf einer Meta-Ebene unsere eigene Position als Festival aus. Die Speaker*innen sind Heide Schlüpmann, Dunja Bialas, Patrick Horn und Herbert Schwaab."

Update vom 30.10.2020:

"Damit Transit nicht Utopie bleibt, arbeiten wir derzeit an einer Umgestaltung unseres Hybrid-Modells: Teile des liebevoll kuratierten Programms sollen wie geplant online verfügbar sein und euch den Lockdown versüßen. Weil ein Laptop aber keine Kinoleinwand ersetzen kann, streben wir Ersatztermine in der Zukunft an."

Kino als Utopie: Das ist das Motto des Transit Filmfests Regensburg. Im Mittelpunkt stehen Filme, die sich im weitesten Sinne mit Konzepten der Utopie/Dystopie beschäftigen. Gezeigt werden unter anderem die Filme »Giraffe« und »Ema«.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns