Power Nazis Must Die!

Bruno Ganz in »Der Untergang« (2004).© Constantin Film

Bruno Ganz in »Der Untergang« (2004).© Constantin Film

Unsere "steile These" des Monats Mai

Es war unvermeidlich: Hitler erfährt von der Corona-Krise! Von Klopapier- und Masken-Notstand. Ihm fehlen die Worte, zitternd rückt er die Brille zurecht. Dann: Wut, Gebrüll, Hysterie. Natürlich ist es nicht wirklich Hitler. Es handelt sich um Bruno Ganz in »Der Untergang« – die Szene, in der sein Stab dem »Führer« beibringt, dass der Fall von Berlin bevorsteht. Der Filmausschnitt kursiert mit wechselnden, parodistischen Untertiteln schon ewig im Internet. Gespenstisch nennt »Know Your Meme« die Vorstellung von Ganz; sie hat es auf Platz 17 in der IMDb-Liste der besten Schauspielleistungen gebracht.

Die gruseligen Nazis – sie verfolgen uns über ihre Gräber hinaus. Und während ihre Erben im Leben kaum bemerkt werden – »ist nicht weiter aufgefallen«, heißt es von neu-rechten Attentätern –, laufen die Hitler-, Goebbels- und Mengele-Zombies im Kino zu furchtbar charismatischer Form auf. Nazi-Parts scheinen Schauspieler zu Höchstleistungen anzuspornen. Da gibt es die Grotesken – Peter Sellers in »Dr. Strangelove«. Und da sind die, die todernst genommen werden wollen: Ralph Fiennes, der in »Schindlers Liste« den Blick melancholisch über sein Lager schweifen lässt, Christoph Waltz, wie er in »Inglourious Basterds« heimtückisch daherschwadroniert. Neuerdings auch Lars Eidinger, der in »Persischstunden« (auf Herbst verschoben) den ganzen mimischen Psychokatalog aufblättert, um einen Typen interessant zu machen, der lieber Koch wäre als KZ-Scherge. Schon ein bisschen traurig, oder? – Nein, ist es nicht. Bloß dubios. Muss man den faschistischen Mann – respektive die Frau: Kate Winslet in »Der Vorleser« – ad infinitum in preisreifen, tiefgefühlten, schweiß- und tränentreibenden Schauspielanstrengungen emotionalisieren, dämonisieren, glamourisieren, ergo: adeln? Wer denkt an die Opfer, wenn so eine Power-Nazi-Performance über die Rampe geht? Und soll »Hitler reacts« das Epitaph des großen Bruno Ganz sein? Wenn Sie mich fragen: Nazis nur mit Laien besetzen. Oder alle von Oliver Masucci spielen lassen. Der wirkte in »Er ist wieder da« als Hitler eher geschäftsmäßig. Was die spannende Frage aufwirft: Warum die Menschen so einem verfallen, hier gar »in echt«.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns