Niels Thastum

Kammeramann/frau von:

Insgesamt kommt der Film von Janus Metz als reichlich konventionelles, unnötig auf Drama zugespitztes Biopic daher, das sich dem Titel zum Trotz mehr auf Björn Borg als auf seinen Kontrahenten konzentriert. Doch im – buchstäblichen – Finale, wenn sich »Borg/McEnroe« ganz auf ein einziges Tennismatch konzentriert, entwickelt der Film doch noch die besondere Spannung, die diese Sportart in ihren besten Momenten haben kann
Körper und Geist der 19-jährigen Marie rebellieren gegen die engstirnige, gewalttätige Gemeinschaft eines dänischen Küstenortes. Das Teenager-Girl wird in Jonas Alexander Arnbys melanchonisch-nordischem Werwolffilm »When Animals dream« zum unschuldigen Monster. Im Stil an Tomas Alfredsons »So finster die Nacht« anknüpfend, gelingt es Arnby jedoch nur in manchen Momenten, eine tiefen Horror zu vermitteln