Jean-Luc Bubert

Als Schauspieler/in:

Eine rechtsradikale Terrorzelle, zwei Männer, eine Frau, zwei Stunden mit kaputten Triebgesteuerten, die brüllen, vögeln und Menschen mit Migrationshintergrund töten. Radikales Kino am Abgrund, man kann Jan Bonnys Film »Wintermärchen« nicht mögen
Nach dem Tod seines Vaters kommt ein Schauspieler zurück ins Ruhrgebiet, wo er zur eigenen Überraschung wahre Heimatgefühle entwickelt. »Sommerfest« ist eine sanfte Komödie von Sönke Wortmann nach dem Roman von Frank Goosen. Wahrhaftiges steht neben Klischeehaftem, hübsche Momente neben etwas zu konstruiertem Lokalkolorit
Zwei Brüder rebellieren in Bochum gegen die Gesellschaft. Warum, wissen sie selbst nicht so richtig. Florian Mischa Böders Film leidet an der vorhersehbaren Dramaturgie und dem betulichen Tempo. Jörg Pohl setzt als verklemmter Anarchist wunderbar komische Akzente