Agnès de Sacy

Drehbuchautor/in von:

Alltag an einer Grundschule in Grenoble; ohne es zu bemerken steuert die überaus engagierte Lehrerin Florence Mautret, in deren Berufs- wie Privatleben es drunter und drüber geht, auf einen Erschöpfungszusammenbruch zu. Der quirlige und dabei doch konzentriert verdichtete Film »Die Grundschullehrerin« bietet Einblicke in einen schulischen Alltag ohne oberlehrerhaft aufzutrumpfen. Ein ungeschöntes Porträt einer schönen Profession
Die Physiotherapeutin Elisa sucht nach ihrer leiblichen Mutter, die sie anonym entbunden und zur Adaption freigegeben hat. Es fügt sich, dass diese in der Schulkantine ihres Sohnes arbeitet und nach einem Unfall in ihre Praxis kommt. Ounie Lecomtes intimes Porträt zweier Frauen wird getragen von hervorragenden Darstellerinnen (Celine Sallette und Anne Benoit) und der beredten, einfühlsamen Kameraführung Caroline Champetiers: »Ich wünsche dir ein schönes Leben«
Vielleicht hatte Zabou Breitman mit ihrer Liebesgeschichte so etwas wie »In the Mood for Love« im Sinn. Mit Daniel Auteuil und Marie-Josée Croze hat sie die richtigen Schauspieler an Bord, nur fehlen ihrer Reise auf den Spuren einer großen Liebe Rhythmus, Charme und ein überzeugendes Erzählkonzept: »Ich habe sie geliebt«