DVD-Tipp: »Die Wikinger« und »Zwischen zwei Feuern«

»Zwischen zwei Feuern« (1955)

»Zwischen zwei Feuern« (1955)

Kirk Douglas: Der Gewalttätige

Ich selber hätte mir zum Andenken an den Anfang Februar im Alter von 103 Jahren verstorbenen Kirk Douglas wieder einmal »The Big Sky« angeschaut, Howard Hawks' entspannt erzählten Trapperfilm mit der großartigen Szene, in der Kirk Douglas, von seinen Kumpanen betrunken gemacht, singt »Oh, Whisky, leave me alone« und dabei gar nicht merkt, dass sie ihm währenddessen seinen Finger amputieren. Von der Lässigkeit, die Douglas, passend zum Film, hier zeigt, sind seine Rollen in zwei anderen Filmen, die jüngst erstmals als Blu-ray erschienen sind, weit entfernt. Hier ist er vor allem der athletische Kraftmensch, der seine Physis durchaus zur Schau zu stellen weiß, aber auch verblüfft, wenn er lässig von hinten auf ein Pferd aufspringt (was er in Zwischen zwei Feuern gleich zweimal machen darf ).

Steht er in »Die Wikinger« als Sohn und Erbe des Wikingerhäuptlings Ernest Borgnine in Konkurrenz zu seinem unehelichen Halbbruder Tony Curtis, so befindet er sich in dem Western »Zwischen zwei Feuern« als Armeescout plötzlich zwischen den Fronten von Weißen und Indianern, als er sich in die Häuptlingstochter Elsa Martinelli verliebt. Für ein Stelldichein mit ihr vernachlässigt er seine Pflicht – mit tragischen Konsequenzen. Was einem Kritiker damals als »pantheistische Hymne« erschien (zwei Liebesszenen im Fluss), wirkt heute problematisch, ist die erste doch eine halbe Vergewaltigung. Schön allerdings zwei Nebenfiguren, die resolute Farmerswitwe (Diana Douglas) und der von Elisha Cook Jr. gespielte Fotograf. Auf kraftvolle Cinemascopebilder versteht sich auch Richard Fleischer in »Die Wikinger«, statt des Fingers verliert Kirk Douglas hier ein Auge. Beide Filme wurden übrigens von Douglas mit seiner Produktionsfirma Bryna mitproduziert.

Beide Editionen sind gut ausgestattet; »The Indian Fighter« mit drei Trailern, einer umfangreichen Bildergalerie (105 Motive) und einem zugeneigtschwärmerischen Text von Fritz Göttler, »Die Wikinger« mit einem Travelogue von Fleischer, »A Tale of Norway«, und Trailern, das Mediabook enthält zudem einen Booklettext von Nicolai Bühnemann zu Regisseur und Star.

 

»The Indian Fighter« (USA, 1955)
R: André de Toth.
Anbieter: Koch Films (Blu-ray ab 14. Mai 2020, DVD).

Bestellmöglichkeit

 

 

 

»The Vikings« (USA, 1958) 
R: Richard Fleischer.
Anbieter: Capelight Pictures.

Bestellmöglichkeit

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns