E-Mail an... Florence Kasumba

Kurz gefragt, schnell geantwortet. Prominente über ihre Vorlieben und Filmerfahrungen
Florence Kasumba

Florence Kasumba

Florence Kasumba, 43, Schauspielerin und Musicaldarstellerin, ist TV-erprobt (»Deutschland 86«, »Tatort«) und spielt regelmäßig in Blockbustern wie »Black Panther« und »Wonder Woman«. Aktuell ist sie in der deutschen SF-Serie »Spides« zu sehen

Der erste Film, den Sie im Kino gesehen haben?

Ich kann mich nicht erinnern. Aber meine Mama meint, dass es »Coming to America« (Der Prinz aus Zamunda) war. Er kam 1988 in die deutschen Kinos. 

Welchen Film schauen Sie immer wieder?

Michael Jacksons »This Is It«, welcher 2009 nach seinem Tod erschien, ist der Film, den ich in den letzten Jahren am meisten gesehen habe.

Welche Fernsehserie verfolgen Sie gerade? ​

Aktuell sehe ich die international besetzte US-Actionserie »Treadstone«. Die deutsche Schauspielerin Emilia Schüle spielt eine russische KGB-Agentin. Sehr spannend.

Welcher Film hat Sie zuletzt beeindruckt?

»Systemsprenger« von Nora Fingscheidt. Bennis Geschichte hat mich sehr bewegt, und der Film hat zu Recht viele Preise erhalten. Helena Zengels schauspielerische Leistung hat mir besonders gut gefallen.

Ein Film, auf den Sie sich freuen ...

Disneys »Mulan« und Marvels »Black Widow«. Das Training für solche Produktionen ist lang und sehr anstrengend. Ich bin gespannt auf das Endprodukt. 

Wer oder was ist unterschätzt? ​

Schauspieler, die sich noch keinen Namen gemacht haben, werden leider unterschätzt. Man hat nicht die Möglichkeit zu zeigen, was man kann, wenn man noch nicht einmal zum Casting zugelassen wird.

Ein Lieblingsfilm, der ein bisschen peinlich ist? ​

Meine Lieblingsfilme sind mir nicht peinlich.

Was sammeln Sie? 

Produktions-T-Shirts. Sie dienen als eine Art Uniform, wenn ich Stuntproben habe. Ich promote damit die Produktion, wenn wir Making-ofs drehen, und mache keine Fremdwerbung. Mir fehlt noch ein schwarzes »Tatort«-T-Shirt in Größe M.

Ihr Lebensmotto? Oder Lieblingszitat? ​

Erkenne Dich selbst. Arbeite hart. Sei dankbar.

Der beste Platz im Kino?

Ganz hinten am Rand, damit ich, falls ich zum Klo muss, nicht über andere Zuschauer klettern muss. 

Meinung zum Thema

Kommentare

Ich glaube, ich kenne Sie aus der Zeit, als Sven Gielnik Sie in der Ferien.Bungalow-Anlage einquartierthat, um Sie vor der Polizei zu verstecken ? Filmtitel ist mir ent-fallen und Sie saßen bei Ihm auf dem Moped... unabhängig davon, bin ich derMeinung : sollte es je einen Film über das Leben von GRACE JONES geben, wären Sie die optimale Besetzung...und seit Sie im Tatort mitspielen, macht sogar DER wieder Spaß, LG René...weberrene11@gmail.com

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns