Buch-Tipp: Patrick Lohmeier – Columbo, Columbo

Patrick Lohmeier: Columbo, Columbo
Columbo. Frank Columbo

»Columbo« wurde von 1968 mit Unterbrechung bis 2003 produziert und erfreut sich dank zahlreicher Wiederholungen anhaltender Beliebtheit. Ein Wiedersehen nur mit zwei oder drei Folgen genügt, um sich davon zu überzeugen, dass die Serie dank sorgfältiger Produktion, exzellenter Schauspieler und überraschender Twists nichts von ihrer Faszination verloren hat. Nicht zuletzt ließ der Schauspieler Peter Falk in seinem Elan der Charakterzeichnung des leicht verschusselten Ermittlers in all den Jahren nie nach. 

Patrick Lohmeier, ein bekennender Fan, hat in seiner Liebeserklärung an den Krimiklassiker alles darüber zusammengetragen. Abgesehen von dem fantastischen Faktenwissen – zum Beispiel ist Columbos Vorname Frank, um den in der gesamten Serie ein Geheimnis gemacht wird, in einigen Folgen auf dem Polizeiausweis zu sehen – ist dies ein mit Lust und Liebe geschriebenes Buch. Über jede Folge des TV-Ermittlers wird mit Inhaltsangabe, persönlicher Wertung, zusätzlichem Wissen über die Schauspieler und die Synchronfassungen referiert; das ist nie langweilig und ein großer Lesespaß. Die Bebilderung ist, einem Book-on-Demand entsprechend, recht bescheiden in der Qualität. Davon abgesehen gibt es rein gar nichts auszusetzen, und den Standardsatz Columbos, »eine Frage hätte ich da noch...«, wird der Leser nicht stellen. Nach der Lektüre dieses Standardwerks für die nächsten hundert Jahre sind einfach alle wesentlichen Fragen beantwortet.

 

Patrick Lohmeier: Columbo, Columbo. Ein Rückblick auf alle Fälle des legendären TV-Ermittlers. Books on Demand; Bahnhofskino, Norderstedt 2021. 366 S., 21,99 €.

Bestellmöglichkeit (JPC)

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns