Die Avengers retten das Kino

»Avengers: Endgame« (2019). © Walt Disney

»Avengers: Endgame« (2019). © Walt Disney

Unsere "steile These" des Monats Juni

Als Martin Scorsese letztes Jahr in einem Interview mit dem »Empire Magazine« zur Attacke gegen die Marvel-Filme ausholte und ihnen absprach, »Kino« zu sein, war der Shitstorm zugleich kalkulierbar und spannend zu verfolgen. In wenigen Sätzen fasste der Regisseur die Essenz eines brisanten Diskurses zusammen, als er die Filme mit einem Freizeitpark verglich. Scorsese rannte damit einige offene Türen ein, bekam aber auch so viel Gegenwind, dass er einen Gastbeitrag in der »New York Times« zur Richtigstellung nutzte. Den Allesfresser Disney und das Marvel Cinematic Universe – als Verkörperung dessen, was im durchkapitalisierten Mainstreamkino schiefläuft – mit Missgunst zu strafen, war auch schon vor Scorseses Interview zu einer Art Selbstläufer im filmkritischen Feuilleton geworden. Doch bei allem, was man über die Filme sagen kann, eines sind sie mit Sicherheit: profitabel.

Rund 2,8 Milliarden Dollar spielte »Avengers: Endgame« ein und erwies sich damit, wie schon seine Vorgänger, als wahrer Publikumsmagnet. Ist die Corona-Krise erst einmal so weit überstanden, dass Kinobesuche wieder möglich werden, können die finanziell unter Druck stehenden Kinobetreiber beides – Einnahmen und Zuschauer – mehr gebrauchen als in den ohnehin schon schwierigen Jahren zuvor. 

Dass die Russo-Brüder nun den Wunsch äußerten, die Marvel-Fans mit einem Neustart der letzten beiden »Avengers«-Filme wieder im Kino zu begrüßen, mag auf den ersten Blick wie der Griff nach dem schnellen Geld wirken. Vielleicht ist es aber genau diese Kombination aus langer Leinwandabstinenz und dem gemeinsamen Genuss eines Fan-Favoriten, die das Kino und die Bedeutung des kollektiven Filmerlebnisses zurück ins Mainstreamgedächtnis rufen und auch künftig für steigende Besucherzahlen sorgen könnten. Es wäre ein dem Finale von »Endgame« ebenbürtiges Bild – nur dass hier nicht Superhelden aufs Schlachtfeld, sondern Kinogänger in die Säle stürmen. Statt des Universums muss also das Kino gerettet werden. In diesem Sinne: Kommt zusammen, ihr Marvel-Fans. Oder wie Captain America sagen würde: »Avengers, assemble!«

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns