Freiburger Filmforum

28. Mai bis 2. Juni, Freiburg

Alle zwei Jahre findet seit 1985 das Freiburger Filmforum statt. Als Festival des transkulturellen Kinos will es Einblicke in weniger bekannte Film- und Lebenskulturen bieten. In diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt auf der Beschreibung gesellschaftlicher Ungleichheit. Im Rahmen der »students' platform« werden Debütfilme präsentiert. Die Anthropologin Lisbet Holtedahl kommt mit zwei Filmen, die sich mit Polygamie und feudalen Strukturen in Kamerun befassen.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns