Bundesverdienstkreuz an Christel Strobel

Für den Kinderfilm
© Sebastian Bolesch

© Sebastian Bolesch

Am 6. März wurde von der Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse an Christel Strobel überreicht. Christel Strobel hat sich mit ihrem Mann Hans Strobel (gest. 2016) in herausragender Weise um den Kinderfilm verdient gemacht. Ihr unermüdlicher Einsatz für den Kinderfilm führte 1979 zur Gründung eines der ersten Kinderkinos der Bundesrepublik, das bis heute noch existiert, kurze Zeit später installierten die Strobels eine Kinderfilmsektion beim Filmfest München, bei der sie sich stets außerwöhnlichen (Kinder-) Filmländern widmeten. Ein deutschsprachiger Solitär war ihre »Kinder-und Jugend Filmkorrespondenz«, eine Fachzeitschrift, die über Jahrzehnte hinweg die Geschicke des Kinder-und Jugendfilms begleitete. »Chancengleichheit bedeutet auch immer einen Gewinn an Perspektiven und Potentialen und damit ein Mehr an künstlerischer, kultureller und medialer Vielfalt«. Dieses Motto der Staatsministerin, der Verleihung vorangestellt, trifft ganz besonders auf Christel Strobel zu. 

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns