Neiße Filmfestival

7. bis 12. Mai, Dreiländereck

An 20 Spielstätten in Deutschland, Polen und Tschechien ist das Neiße Filmfestival zu einer grenzübergreifenden Werkschau der Filmkunst der drei Länder geworden. Entstanden ist es durch eine Zusammenarbeit von drei Filmclubs aus der Region. Anatol Schusters »Frau Stern« eröffnet das Festival und den Wettbewerb. In diesem Jahr gibt es einen Fokus auf dem »Homo politicus« mit Beiträgen, die die politische Entwicklung der letzten Jahrzehnte aufarbeiten. Neu ist auch ein Filmworkshop, der das internationale Publikum im Rahmen eines Dokumentarfilmprojektes ins Gespräch bringt.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns