Kinderfilmfestival LUCAS feiert 40. Jubiläum

© Sabine Imhof

© Sabine Imhof

Deutschlands ältestes Kinderfilmfestival LUCAS bringt Anfang Oktober mit seiner 40. Ausgabe wieder internationales Kino in das Rhein-Main-Gebiet. Unter dem Motto »Kinder wollen Kino!« zeigt das Internationale Festival für junge Filmfans vom 1. bis 7. Oktober an fünf Spielorten in Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden mehr als 70 Filme aus 35 Ländern. »Die Filme nehmen uns mit auf eine Reise von Venezuela bis auf die Philippinen, von Norwegen bis nach Burkina Faso«, so Leiterin Julia Fleißig. Veranstalter des Festivals ist das Deutsche Filminstitut, zu dem auch das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt gehört.

Das Festival richtet sich mit seinen Filmreihen an Kinder und Jugendliche verschiedener Altersklassen von vier bis 18 Jahren. In vier Wettbewerben »8+« und »13+« konkurrieren vier Kurzfilmprogramme sowie 16 Langfilme. Zwei Jurys, die sich je aus drei Erwachsenen und drei Kindern bzw. Jugendlichen zusammensetzen, küren am Ende der Festivalwoche die Gewinner. Die jungen Jury-Mitglieder kommen allesamt aus Frankfurt.

LUCAS präsentiert seinen Besuchern vier Deutschlandpremieren: Die Schweizer Produktion »Das Mädchen vom Änziloch«, den britischen Film »Swallows and amazons«, »Helmsman« aus dem Iran sowie »Wan-tu-tri« von den Philippinen. Bis auf den Film aus Großbritannien werden alle Premieren von den Filmemachern präsentiert. Nach den Vorführungen stehen sie dem jungen Publikum Rede und Antwort.

Das gesamte Programm gibt es auf der Webseite.

Das Spektrum der Filme reicht von Spielfilmen über Animationsfilme bis zu Experimental- sowie Dokumentarfilmen. »Für uns ist es entscheidend, Film auf der großen Leinwand zu präsentieren und immer wieder die Sehgewohnheiten herauszufordern«, sagte Fleißig. Das Programm richtet sich vor allem an Schulklassen. Für diese wird pädagogisches Material zur Verfügung gestellt. Tickets kosten für junge Filmfans bis 20 Jahre 3,50 Euro. Erwachsene zahlen 7 Euro bzw. 5 Euro ermäßigt.

Mit der Reihe »Minis« will LUCAS bei den jüngsten Besuchern Interesse für das Kino wecken. An drei Vormittagen lädt LUCAS Kitagruppen zu einem Interaktiven Programm, Dokumentationen für Kleinkinder und bunten Animationsfilmen ein.

Der Dienstag ist bei LUCAS Familientag: An diesem Tag bietet das Deutsche Filmmuseum am Museumsufer in Frankfurt auf allen Ebenen Programm für Familien: Neben dem Filmprogramm gibt es Einblicke in die Branche: Wie läuft ein Filmcasting ab? Wie arbeiten Stuntmen? Auch die aktuelle Sonderausstellung des Filmmuseums »Abgedreht! Die Filmfabrik von Michel Gondry« ist für die Gäste geöffnet. Darin kann man in Kleingruppen und in kurzer Zeit einen eigenen Film drehen.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns