BRD Noir – Kino der jungen Bundesrepublik Deutschland

 BRD Noir
10. März bis 2. April, Wien

Auch im Österreichischen Filmmuseum widmet man sich dem deutschen Kino der Nachkriegszeit. Hier liegt der Fokus auf einem kaum erschlossenen Thema: Verfolgt wird die Spur, die der Noir-Film in der Bundesrepublik hinterlassen hat. Selten oder nie gezeigte Filme verschiedener Genres stehen auf dem Programm: Heimat (»Rosen blühen auf dem Heidegrab«) und Horror (»Die Nackte und der Satan«), Justizkrimi (»Der letzte Zeuge«), Straßenfilm (»Am Tag, als der Regen kam«) und mehr. »In diesem Kino findet man einige der wahrhaftigsten Bilder dieses Landes«, heißt es in der Ankündigung.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns