Melle van Essen

Kammeramann/frau von:

Sander Franckens musikalisches Triptychon aus verschiedenen Wüstenlandschaften der Welt setzt erfreulich unsentimental auf ein verbrüderungswilliges Weltkulturpublikum und ist das seltene Exemplar eines künstlerisch gelungenen, inhaltlich aber mürrisch stimmenden Films