Marie-Josée Croze

Als Schauspieler/in:

Vincent Garenq gelingt es nicht immer das dreißig Jahre währende deutsch-französische Justizdrama »Im Namen meiner Tochter« um den Tod von Kalinka Bamberski in eine schlüssige und spannende Erzählform zu kanalisieren
Wim Wenders hat mit James Franco einen leisen Film über Schuld und Vergebung gedreht. Nur auf den ersten Blick ungewöhnlich ist sein Einsatz von 3D, mit dem er Nähe zu seinen Figure herstellt
Ein Priesterfilm, ein Irlandfilm, ein Thriller, eine Tragikomödie: Regisseur McDonagh und Darsteller Brendan Gleeson schaffen eine Priesterfigur, die den bemerkenswerten Satz sagt: Versöhnung sei heute ein unterschätzter Wert
Ein Mann zerstört an einem einzigen Wochenende sein Glück, seine Familie und seinen Job. Jean Beckers grimmiges und schwungvolles Alterswerk »Tage oder Stunden« handelt von der Midlife-Krise der westlichen Gesellschaft und der Tragikomödie der französischen Männlichkeit
Die Erinnerung wird zur letzten Zuflucht: Julian Schnabel hat den autobiografischen Bestseller von Jean-Dominique Bauby verfilmt – als Abrechnung, die zugleich eine Aussöhnung mit dem Leben ist