Ai Weiwei

In der Dokumentation:

Der Chemiker, Dramaturg, Kulturmanager, Autor und Filmemacher Michael Schindhelm porträtiert in seinem multiperspektivisch inszenierten dritten Film »The Chinese Lives of Uli Sigg« jenen Mann, der mit Spürsinn, Engagement und Beziehungen die zeitgenössische chinesische Kunst in den globalen Fokus gebracht hat
Filme über so schillernde Persönlichkeiten wie den chinesischen Künstler und Dissidenten können im besten Fall nur halb so gut sein wie ihre Protagonisten. Alison Klaymans Porträt legt die Messlatte noch niedriger, denn es zeigt eher den Elan eines Groupies als die gewissenhafte Schaulust einer Dokumentaristin