E-Mail an... Stefan Ruzowitzky

Kurz angefragt, schnell beantwortet. Prominente über ihre Vorlieben und Filmerfahrungen
»Stefan Ruzowitzky«

»Stefan Ruzowitzky«

Stefan Ruzowitzky, 55, Regisseur von »Die Fälscher« und »Das radikal Böse«, bringt im Januar »Die Hölle – Inferno« ins Kino.

Der erste Film, den Sie im Kino gesehen haben?
»Hänsel und Gretel«. Ich war mit meinem älteren Bruder dort, ohne es der Großmutter zu sagen, die auf uns aufgepasst hat. Wir saßen im Gang am Boden. Es war sehr spannend.

Welchen Film schauen Sie immer wieder?
»Spiel mir das Lied vom Tod«, »Some Like It Hot«, »Lawrence of Arabia«

Welche Fernsehserie verfolgen Sie gerade?
Auch wenn das zurzeit sehr gegen den Trend ist: Ich liebe die kompakte Erzählform des Kinofilms, Fernsehserien schaue ich eher aus beruflichem Interesse.

Welcher Film hat Sie zuletzt beeindruckt?
Bei »Gravity« hab ich mir das letzte Mal gedacht: »So etwas hab ich noch nicht gesehen!«

Ein Film, auf den Sie sich freuen.
»Arrival«.

Ihr/e Lieblingschauspieler/schauspielerin?
Jennifer Lawrence, Tom Hardy, Ryan Gosling, Kristen Stewart. Die Deutschen nenn' ich hier nicht, damit die Nichtgenannten sich nicht ärgern – aber es gibt einige!

Wer oder was ist unterschätzt?
Die Bedeutung des Genrefilms als Keimzelle der Filmkultur, während sich aus der Komödie ästhetisch gewöhnlich wenig entwickelt. Nur so als kleine Anregung für Förderer.

Ein Lieblingsfilm, der ein bisschen peinlich ist?
Nö – den Luxus, Filme aus dem Bauch heraus zu lieben, leiste ich mir!

Was sammeln Sie?
Fotografien.

Ihr Lebensmotto? Oder Lieblingszitat?
Wenn man schon mal für den epd schreibt – aber nicht nur deswegen: »Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, so würde ich doch heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.« (Luther)

Der beste Platz im Kino?
8. Reihe Mitte.

Meinung zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt, Schreiben Sie uns